Drucken

Bericht 2. Spieltag Verbandsliga Süd

Geschrieben von BSC Augsburg.

Bericht 2. Spieltag Verbandsliga Süd 

1. Mannschaft 2016/17

Stefan Gruber - Patrick Mittmann - Michael Au-Yeung - Thomas Malchar

 

Die erste Mannschaft des BSC Augsburg trat den zweiten Spieltag der Verbandliga Süd mit zwei Wochen Verspätung an. Der Spieltag wurde auf Bitte der Münchner Aufsteiger verschoben, da sie sonst nicht mit kompletter Spielsstärke antreten konnten.

Leider hat es jedoch unseren Topspieler Stefan Gruber letzte Woche mit einer Grippe erwischt und er war nicht mal ansatzweise wieder fit.

Aber nun zu den ersten Begegnungen. Unser Mannschaftsführer Thomas Malchar bekam mit Alexander Dinov gleich den vermeintlich besten Spieler der Münchner im 14/1 zugelost und hatte anfangs Probleme ins Spiel zu finden, da er die Einsteiger auf die Mitte gleich zweimal vergab und sich so einem schnellen Rückstand von knapp 40 Punkten stellen musste. Mit einer 30er Serie kam er dann aber doch wieder schnell ran und konnte überholen und letztendlich auch den Sack zumachen.

Michael Au-Yeung machte mit einem 8:2 im 9-Ball gegen Valente Nicoletti alles klar. Der gesundheitlich angeschlagene Stefan Gruber war gegen den uns unbekannten Stefan Georgiev schnell 4:0 vorne, aber nach kurzer Schwächephase stand es auf einmal nur noch 5:4. Er konnte sein 10-Ball dann aber doch noch mit 7:4 sicher nachhause holen.

Nun war noch Patrick am Tisch und tat sich gegen Johann Dott doch etwas schwer im 8-Ball. Er kämpfte sich bis in den Tie-Break und hatte es auch im letzten Spiel in der Hand, vergab aber einen für ihn sicher leichten Einsteiger zur Verwunderung aller und Dott ließ sich das nicht nehmen und machte die Partie mit wilden Stellungen verdient aus. So ging leider der Tie-Break an die Gegner. Das sollte allerdings nicht sein letzter Tie-Break des Tages bleiben, dazu später mehr.

Mit einem 3:1 Vorsprung gingen wir also in die Doppel. Wie wir im letzten Spieltag schon gezeigt haben, sind die Doppel extrem gut besetzt und so konnten wir ohne große Probleme beiden Doppel mit 6:1 (Michi und Tom im 9-Ball) und 5:1 (Stefan und Patrick im 10-Ball) deutlich gewinnen und somit stand es bereits 5:1 für den BSC Augsburg. Also nur noch ein Spiel für den Gesamtsieg.

Thomas Malchar gewann in Windeseile sein 8-Ball gegen Alexander Dinov mit 6:2 und konnte so den Gesamtsieg frühzeitig klar machen. Nun konnte er beruhigt die anderen Partien verfolgen. Die Rückrunde war dann aber trotz des Gesamtsieges spannend, als Michael Au-Yeung mit einer 27er Serie in der ersten Aufnahme und einem deutlichen Vorsprung am Ende sein 14/1 wegen einiger Leichtsinnsfehler und glücklichen Ablagen des Gegners doch noch abgeben musste. Vermutlich war sein Unfall mit einer Glastüre am Vorabend doch folgenreicher als er selbst dachte (Insiderwitz). Stefan Gruber konnte sein 9-Ball mit 8:5 gewinnen und hat trotz Krankheit die 100% Marke behalten. Nun war noch Patrick im 10-Ball gegen Valente Nicoletti voll im Gange und wie konnte es anders sein, natürlich gab es einen Tie-Break der spannender nicht sein konnte. 

Patrick legte Valente eine taktische 5 an die Bande. Valente spielte einen vogelwilden Ball und die weiße rollte über X Banden an der gegenüberliegenden Bande glücklich ins Safe. Die 5 rollte ebenfalls an die lange Bande und konnte nur durch einen Jump oder eine sehr schwer zu spielende Vorbande getroffen werden. Nach gründlichem Abwiegen der Chancen entschied sich Patrick für den Vorbänder und sagte den Ball in die untere Tasche an. Er traf den Vorbänder perfekt, machte den Ball die lange Bande runter und hatte jetzt einen weiteren schwierigen Ball zu machen. Patrick spielte das schwierige Brett perfekt runter und erhielt verdienten Applaus der Zuschauer. So ging sein zweiter Tie-Break doch noch an ihn und der BSC Augsburg konnte mit einem 8:2 abschließen.